Selbstwertgefühl verbessern – 7 Schritte Anleitung

Selbstwertgefühl verbessern

Der einzige Weg um deine Lebensqualität langfristig zu erhöhen ist, indem du dein Selbstwertgefühl verbesserst. Du kannst ewig versuchen mehr zu erreichen und glücklicher zu werden, mit einem geringen Selbstwertgefühl wirst du immer wieder auf deinen Normalzustand zurückkommen.

Der wahre Grund, warum du dich hilflos fühlst und abhängig von anderen bist ist dein Selbstwertgefühl, dessen du dir noch nicht bewusst geworden bist. Du lässt deinen Selbstwert von anderen bestimmen indem du ihnen erlaubst dich zu bewerten und ihre Meinung zu übernehmen.

Je früher du lernst die Verantwortung für dein Leben zu übernehmen und aufhörst dich um die Bestätigung von anderen zu bemühen, desto freier und selbstsicherer wirst du dich fühlen.

Verbessere dein Selbstwertgefühl – das ist die Antwort auf alle Fragen die du dir jemals gestellt hast, warum andere mehr verdienen, glücklicher sind und mehr erreichen als du.

Selbstwertgefühl verbessern in 7 Schritten – Die Anleitung

Nur wenn du jeden Tag daran arbeitest dein Selbstwertgefühl zu verbessern wirst du Fortschritte machen und deswegen ist es wichtig dir immer wieder ins Gedächtnis zu rufen, dass du endgültig aufhörst dir von anderen vorschreiben zu lassen was du zu tun oder denken hast und was für dich das Richtige ist.

Es wird Zeit Verantwortung zu übernehmen für dein eigenes Leben und das der Menschen die dir wichtig sind.

Im folgenden will ich dir 7 Schritte vorstellen um dein Selbstwertgefühl verbessern zu können:

1. Mache dir deine negativen Überzeugungen bewusst und hinterfrage sie.

Das größte Hindernis für ein hohes Selbstwertgefühl sind negative Überzeugungen über dich selbst, die du über Jahre entwickelt hast.

Deine Überzeugungen führen zu deinen Gedanken und deine Gedanken werden zu Gefühlen, die deine Grundstimmung erzeugen.

Sehr wenige Menschen haben ein hohes Selbstwertgefühl ohne arrogant und überheblich zu wirken. Manche nutzen ein übertrieben selbstsicheres Auftreten dazu um ihre eigenen Fehler und Minderwertigkeitsgefühle zu verstecken – innerlich fühlen sie sich unsicher und wertlos.

Um dein Selbstwertgefühl verbessern zu können ist der erste Schritt dir über deinen innren Dialog bewusst zu werden.

Was sind die Gedanken, die du immer wieder im Kopf hast, wenn du eine Herausforderung hast?

  • Ich bin nicht schlau genug.
  • Niemand mag mich so wie ich wirklich bin.
  • Alle anderen sehen besser aus als ich.
  • Ich muss immer die Kontrolle über alles haben in der Beziehung.

Jeder hat andere innere Überzeugungen, die zu Verunsicherung führen und die Lebensqualität negativ beeinflussen. Die meisten Überzeugungen sind früher entstanden und du hast sie nie hinterfragt, was daran wahr ist und was dir von anderen eingeredet wurde.

Manche lassen sich ihr ganzes Leben lang von ihren negativen Überzeugungen leiten ohne jemals innerlich “STOP!” zu sagen, um ihr Selbstwertgefühl und ihr gesamtes Leben ins positive zu verändern.

Wenn du vor dir selbst nur wenig Respekt hast, wird das niemand für dich übernehmen können, egal wie hübsch oder erfolgreich du bist.

Du wirst dich immer wertlos und nicht genug fühlen, deswegen arbeite daran um jeden Erfolg genießen und jede Niederlage verkraften zu können.

2. Schöpfe Kraft aus dem Positiven.

Bei einem geringen Selbstwertgefühl ist häufig der Fehler deine Aufmerksamkeit auf das zu richten, dass du als negativ empfindest, anstatt deinen Blick auf die positiven Dinge zu richten.

Du solltest dich gut fühlen, unabhängig von anderen und egal wie erfolgreich oder hübsch du bist. Trotzdem ist es hilfreich dir bewusst zu machen was du an dir magst und was du gut kannst.

  • Bist du sportlich?
  • Kannst du andere zum lachen bringen?
  • Spielst du ein Instrument?
  • Hast du beruflich schon viel erreicht, obwohl du viele Nachteile hattest?
  • Kennst du dich besonders gut mit Filmen, Serien oder Büchern aus?

Gerade in Phasen in denen du dich selbst fertig machst und schlecht fühlst ist es von Vorteil wenigstens eine Sache oder einen Bereich zu haben, aus dem du Kraft schöpfen kannst. Egal was alles schief läuft, diese eine Sache bleibt dir immer und gibt dir die Motivation weiter zu machen und in kein tiefes emotionales Loch zu verfallen.

Einen positiven inneren Dialog zu führen, wird dein Selbstwertgefühl verbessern und das wird sich auch auf andere Bereiche übertragen.

Jedes Mal, wenn du selbst merkst wie du mit Verallgemeinerungen wie “Ich kann das niemals schaffen”, “Ich bin ein Versager.” oder “Niemand liebt mich.” zu dir sagst, treffe bewusst die Entscheidung dein Leben nicht durch diese Überzeugungen bestimmen zu lassen.

Du wirst immer wieder in negative Gewohnheiten zurückfallen und genau deswegen brauchst du einen Lichtblick, der dir Hoffnung gibt. Die Hoffnung und innere Überzeugung, dass alles vorbei geht ist sehr wichtig und die findest du nur in dir selbst.

So entfachst du dein eigenes Feuer und strahlst das nach Außen, das ist die Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches, glückliches und freies Leben.

3. Achte auf dein Umfeld – Mit wem hast du Kontakt?

Im täglichen Umgang mit anderen Menschen wirst du selbst schon gemerkt haben wann du dich unwohl gefühlt hast und bei wem du nach einem Treffen mit einem guten Gefühl danach weggegangen bist.

Wer ein geringes Selbstwertgefühl hat, sollte sich genau schauen ob er von Menschen umgeben ist, die dazu beitragen dich schlecht, unsicher und wertlos zu fühlen.

Manchen Menschen kannst du schlecht aus dem Weg gehen und bei anderen kannst du frei entscheiden ob du die Zeit mit ihnen langsam reduzierst.

Du solltest langfristig nur Beziehungen aufbauen die dich bestärken und an dich glauben, die dich zu schätzen wissen und die immer für dich da sind ohne dich zu verurteilen.

Gerade wenn du versuchst erfolgreich zu werden und Risiken dazu eingehen musst, werden viele versuchen dich davon abzuhalten. Manche wollen dich vor einer Enttäuschung bewahren und andere fühlen sich selbst dadurch schlechter, weil du ihnen vor Augen führst wie ängstlich sie selbst sind und sie niemals den Mut hätten aus ihrer Komfortzone auszubrechen.

4. Nimm dir regelmäßig eine Auszeit.

Sich den ganzen Tag motiviert, energiegeladen und selbstsicher zu fühlen ist kaum möglich. Viele Scheitern daran ihre Ziele zu erreichen, weil sie am Anfang sehr viel Energie und Zeit aufwenden um ihr Leben zu verändern.

Wer sehr viele und lange Misserfolge hatte, der spürt einen enormen Drang dazu sein ganzes Leben in wenigen Tagen zu verändern, das führt bei den meisten zu noch mehr Frust – es fehlt ihnen an der Ausdauer.

Wer sein Selbstwertgefühl verbessern will muss wissen, dass Auszeiten und Pausen genau so wichtig sind wie aktiv zu handeln. Jeder Sportler weiß, dass die Muskeln in den Ruhephase wachsen und auch Schlaf ist enorm wichtig um de erlebten Erfahrungen zu verarbeiten.

Wer immer versucht 100% zu geben in jeder Minute des Tages, der wird sich quälen und vor Anspannung irgendwann aufgeben, ohne zu merken, dass der einzige Grund für das Scheitern war, dass die Auszeiten gefehlt haben.

Mit dem setzen von kleineren Zielen die du immer weiter steigerst wirst du langfristig dein Leben und damit dein Selbstwertgefühl verbessern. Siehst du hingegen nur das extrem große Ziel, wirst du auf dem gesamten Weg dorthin extreme Willenskraft aufbringen müssen und die wenigsten schaffen das.

Verändere kleine Gewohnheiten und Denkmuster, reflektiere in deinen Ruhephasen und nimm dein Leben spielerisch wahr, dann verhinderst du auszubrennen.

Du darfst nicht den Fehler machen und anstatt dich von anderen runterziehen zu lassen, dich selbst in der Rolle zu sehen dich schlecht zu behandeln. Sei geduldig, aber bestimmt mit dir, wie ein Trainer der dich an deine Grenzen bringt und dich lobt für deine Fortschritte.

Auszeiten und Belohnungen für deine Fortschritte halten dich motiviert und helfen dir über kleinere Phasen hinweg, in denen dir reine Willenskraft fehlt. Sehe das Leben anstatt eines Kampfes als Spiel an und du befreist dich von übermäßigem Druck, der zu Frust und Resignation führt.

5. Werde durchsetzungsfähiger und lerne “NEIN” zu sagen

Menschen mit einem geringen Selbstwertgefühl haben oft Probleme sich durchzusetzen und NEIN zu sagen. Das führt langfristig dazu, dass sie immer anderen den Vortritt lässt und die eigenen Bedürfnisse hinten anstellen.

Immer das Gefühl zu haben anderen helfen zu müssen oder aus Reflex bei allem zuzustimmen führt langfristig zu enormen Stress und Unzufriedenheit.

Du verlierst den Respekt vor dir selbst und redest dir ein “ein guter Mensch” zu sein um das Teil deiner Identität zu machen. Meistens wertest du dich damit jedoch nur selbst ab und wirst zum Spielball von anderen Menschen, die in dir nur Vorteile sehen.

Um dein Durchsetzungsvermögen und dein Selbstwertgefühl zu steigern musst du lernen mit dem unwohlen Gefühl klar zu kommen anderen abzusagen. Dich aus deinem angelernten unterwürfigen Verhalten zu befreien und zuerst auf dich selbst zu achten wird dein Selbstwertgefühl steigern.

Du wirst mehr Selbstvertrauen aufbauen und du sortierst automatisch Menschen aus, die nur mit dir zu tun haben wollen, weil du alles mit dir machen lässt ohne dir etwas zurück zu geben.

Beginne damit dich zu fragen “Und was habe ich davon?”, wenn deine nächste Entscheidung ansteht und lerne die Balance wieder herzustellen um aus einer starken Position heraus zu handeln.

Zu allem JA zu sagen ist der leichteste Weg, wenn du jedem Konflikt aus dem Weg gehen willst und denkst damit beliebter zu werden bei anderen. Langfristig wirst du jedoch sehen wie jeder in deinem Umfeld glücklicher, erfolgreicher und leichter durch’s Leben geht, du hingegen spürst immer Anspannung und hast das Gefühl nie das zu bekommen was du willst.

6. Verbessere deine körperliche Gesundheit

Zu einem gesunden Selbstwertgefühl gehört auch dazu auf deine körperliche Gesundheit zu achten, denn das ist die Grundlage um viel Energie zu haben und vital zu sein.

Deinem Körper zu schaden und dich selbst zu bestrafen mit schädlichen Stoffen ist häufig ein Anzeichen für ein geringes Selbstwertgefühl. Manche verweigern sich auch die Aufnahm von Essen und schaden sich damit auch selbst.

Neben dem Essen gehört auch Bewegung dazu um Anspannung und Stress abzubauen. Unser Körper funktioniert nur richtig mit ausreichend Bewegung, deine Körperwahrnehmung verbessert sich und du siehst frischer aus durch ein bessere Durchblutung.

Körperliche Gesundheit ist ein riesiges Thema und verdient Aufmerksamkeit.

Wie in jedem Lebensbereich ist es jedoch auch beim Sport und der Ernährung wichtig, dass du eine Balance hältst um nicht vor anderen Problemen wegzulaufen.

Sport und eine gesunde Ernährung stärken dein Selbstwertgefühl nur bis zu einem gewissen Grad, wenn du bisher zu wenig Aufmerksamkeit darauf gerichtet hast.

Du bist mehr als dein Körper, aber es ist nunmal dein Werkzeug mit dem du dich durch die Welt bewegst, also bringe ihm auch genug Wertschätzung entgegen.

7. Nimm Herausforderungen an

Um dein Selbstwertgefühl zu verbessern musst du verstehen, dass du dich neuen Herausforderungen stellen musst. Selbst wenn du nichts machst um aktiv größere Ziele zu erreichen musst du mit dem Druck klar kommen anderen zu sagen, dass nur du entscheidest was gut und richtig für dich ist.

Da du wahrscheinlich wenig Risiken bisher eingegangen bist aus Angst zu scheitern und von anderen belächelt zu werden, ist der beste Weg dich Schritt für Schritt aus deiner sicheren Komfortzone zu bewegen.

Du kannst mehr mit fremden Menschen auf der Straße sprechen oder dich bei einem neuen Sport anmelden. Alleine eine Reise buchen oder deinen Job kündigen um das zu machen was du wirklich willst.

Nur du weißt in welchem Lebensbereich du die meisten Ängste hast und genau dort liegt das größte Potential um dein Selbstwertgefühl verbessern zu können. Herausforderungen suchen, annehmen und persönliche Erfolge zu erreichen werden dir helfen ein erfüllteres Leben zu führen.

Stillstand bedeutet Rückschritt und wie in der Natur entweder eine Pflanze wachsen kann oder verwelkt, du entscheidest in welche Richtung du dich entwickelst.


Die kleinen Schritte sind der entscheidende Faktor zu einem verbesserten Selbstwertgefühl

Nimm den aktuellen Zustand so hin wie er ist und akzeptiere deinen Startpunkt. Wenn du ein geringes Selbstwertgefühl hast, wirst du schon durch kleine Veränderungen enorme Fortschritte sehen, das ist der große Vorteil.

Dein Selbstwertgefühl zu verbessern ist ein langfristiges Projekt und nur wenn du dir immer dein Endziel vor Augen hältst, Rückschritte überstehst und immer entschlossen weiter machst, wirst du dafür belohnt werden.

Feiere jeden noch so kleinen persönlichen Erfolg und lerne dir selbst die Liebe, Anerkennung und Motivation zu geben, die du dir immer gewünscht hast. Niemand wird dir dabei helfen können, nur du kannst die Verantwortung für dein eigenes Glück übernehmen und wenn du in einigen Jahren zurückblickst, wirst du stolz auf dich sein.

Du verbessert deinen Grundzustand und mit jedem Tag wird es leichter werden. Du verbesserst dein Selbstwertgefühl indem du dir immer mehr Bestätigung dafür gibst und es sich irgendwann sogar falsch anfühlt einen inneren negativen Dialog zu führen.

“Ich bin nicht gut genug. Ich bin wertlos. Andere sind immer besser als ich.” Das wird der Vergangenheit angehören und deine tiefsten Überzeugungen verändern sich ins Positive. Beginne jetzt!

Weitere Artikel: